Frequenzumrichter

Frquenzumrichter

Frequenzumrichter im Gehäuse.

Procon Trommelmotoren können grundsätzlich mit Frequenzumrichter betrieben werden. Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne auf die Leistungen der Trommelmotoren angepasste Frequenzumrichter an. Grundsätzlich gibt es bezüglich der Fabrikate keine Einschränkungen. Es können alle geeigneten Frequenzumrichter verwendet werden.

Bei Elektromotoren, die mit Frequenzumrichter betrieben werden, wird die Wicklungsisolierung stärker beansprucht als im normalen Netzbetrieb. Die eingesetzten Elektromotoren in Procon Trommelmotoren berücksichtigen dies.
Gerade bei Einsatz von Frequenzumrichtern mit Eingangs-spannung 3 x 400 V kommt es jedoch zu Spannungsüberhöhungen, die zu einer unerwünschten Belastung der Wicklungs-isolation führen, sofern keine entsprechenden Gegenmaßnahmen am Frequenzumrichter getroffen werden. Die Ursache liegt in der Spannungssteilheit und der großen zeitlichen Häufigkeit der Im-pulse. Die Kabellänge hat einen wesentlichen Einfluss auf die Überspannungen, da die Wellen reflektiert werden (Totalreflexion). Die Hersteller von Frequenzumrichter bieten entsprechende Filter/Drosseln an und geben Hinweise zu kritischen Kabellängen.

Achtung

Bei dieser Gelegenheit möchten wir auf einen Sonderfall hinweisen. Die Frequenzumrichter der Firma SEW (Movitrac) sind von Hause aus mit einigen automatischen Parametern eingestellt, die einen SEW-Getriebemotor erwarten. Da die Werte der Wicklungen der Procon Trommelmotoren aber offensichtlich deutlich von den SEW Getriebemotoren abweichen, kann es hier zu Problemen kommen. Im harmlosen Fällen führt dies zu Fehlermeldungen am Frequenzumrichter. Es kann aber auch zu Schäden am Trommelmotor kommen. Sollten Sie einen SEW Movimot verwenden wollen, schalten Sie bitte alle Automatiken aus und geben die Parameter für den eingesetzen Trommelmotor manuell ein.

Sollten Sie bestimmte Werte des Trommelmotors für die Einstellung an Ihrem Frequenzumrichter benötigen, rufen Sie uns bitte an.